Neupositionierung :
Hajok Design verjüngt den Brotaufstrich-Pionier Tartex

Weg vom 70 Jahre alten Image: So will die Naturkost-Marke Tartex künftig auch in Drogeriemärkten junge Käufer gewinnen.

Text: Judith Pfannenmüller

Die Reformhaus- und Naturkostmarke Tartex - vor über 70 Jahren bekannt geworden als Pionier von vegetarischen Brotaufstrichen - muss sich erneuern, um neue Zielgruppen zu erreichen.

Viele Jahre war die Traditionsmarke im Naturkosthandel verankert. Jetzt gilt es vor allem in Drogeriemärkten wie Rossmann oder Dm neue Käuferschichten zu erschließen. Hintergrund: Durch den Trend zur vegetarischen Ernährungsweise sehen sich die Naturkostmarken der ersten Stunde einem verschärften Wettbewerb ausgesetzt, der sie zwingt, sich neu auszurichten.

Die Hamburger Markenagentur Hajok Design hat die Bio-Marke, die seit einigen Jahren zum Naturkost-Unternehmen Allos gehört, optisch und inhaltlich überarbeitet. Unter dem neuen Claim "Vegetarian Food Lover" soll sich Tartex nun auch in den Drogeriemarkt-Regalen etablieren.

Das neue Verpackungsdesign soll eine junge ernährungsbewusste Zielgruppe ansprechen. Das Logo mit dem roten Schriftzug auf gelbem Grund blieb erhalten, so dass die Marke wiedererkennbar ist.

Allerdings wirkt das Logo spielerischer. Die Marke soll als unkompliziert und wie handgemacht wahrgenommen werden. Die Typografie und gezeichneten Blätter und anderen Elemente über dem Logo sollen die Marke "nahbarer" machen, sagt Hajok-Design Direktorin Jannika Plaas.

Instagram-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Instagram angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Innovative Verpackungsideen und Trends der Branche sind auch Thema beim 2. Packaging Summit am 3. und 4. April 2019 in München, zu dem W&V und Neue Verpackung einladen. Mehr zum Programm und den Referenten gibt es unter www.packagingsummit.de. Anmeldungen mit Frühbucherrabatt sind bereits möglich.


Autor:

Judith Pfannenmüller
Judith Pfannenmüller

ist Korrespondentin für W&V in Berlin. Sie schaut gern hinter die Kulissen und stellt Zusammenhänge her. Sie liebt den ständigen Wandel, den rauhen Sound und die thematische Vielfalt in der Hauptstadt.