Markenkampagne :
Hannoversche ohne Anke Engelke

Die neue Markenkampagne der Hannoverschen verzichtet auf das langjährige Testimonial Anke Engelke. Entwickelt hat den Auftritt die neue Leadagentur Jung von Matt / Spree.

Text: Peter Hammer

Wenn Papa am Telefon über Risikoversicherung spricht, wirkt das besser als jede Gutenachtgeschichte.
Wenn Papa am Telefon über Risikoversicherung spricht, wirkt das besser als jede Gutenachtgeschichte.

Die neue Markenkampagne der Hannoverschen verzichtet auf das langjährige Testimonial Anke Engelke. Stattdessen steht nun ein Berater im Mittelpunkt der Kampagne, der mit seinem schnöden Erscheinungsbild bei gleichzeitigem großen Fachwissen den typischen Versicherungsberater darstellt. Entwickelt hat den Auftritt Jung von Matt / Spree.

Dabei dreht die Agentur vermeintliche Schwächen ins Gegenteil. So lautet eine weit verbreitete Meinung, dass Themen, mit denen sich Versicherer in der Regel beschäftigen, so gar nicht für begeisternde Kommunikation eignen. Kreativchef Till Eckel: "Eigentlich war die Aufgabe ganz einfach: Eine Kampagne, die solide sagt, nur eben dabei heraussticht und berührt." Allerdings alles andere als bierernst. Denn ohne das gern zitierte "Twinkel in the Eye" geht es in keinem der Filme.

Auch nicht im ersten der drei Spots, der auf reichweitenstarken Sendern startet. Dort bringt der Papa, eben jener Versicherungsberater, seine kleine Tochter doch noch dazu, dass sie einschläft. Unfreiwilliges Mittel ist die telefonische Beschreibung eines Beratungsprojekts. Mit Geschichten wie diesen beweist das Unternehmen eine gesunde Portion Selbstironie. "Dabei sind wir vielleicht nicht hip und nicht cool, aber mitten im Leben und nah an unserem Kunden", sagt Paul Höser, Leiter Marketing und Kommunikation der Hannoverschen. "Und genau das ist uns das Wichtigste."

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Neben den Hauptspots zu den Themen Risikolebensversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung kommen in den Digitalkanälen Bumper Ads und weitere Online-Werbeformen zum Einsatz. Immer steht der Hannoversche-Mann als neues Testimonial im Mittelpunkt, der mit seinem schnöden Erscheinungsbild bei gleichzeitigem großen Fachwissen den typischen Versicherungsberater darstellt. Für Anke Engelke war da kein Platz mehr als Testimonial.