Interact Amsterdam :
Havas stellt neue Programmatic-Lösung vor

Auf dem Interact-Kongress stellt Havas-Manager Dominique Delport eine Lösung vor, die in erster Linie mit Transparenz und Kontrolle punktet.

Text: Markus Weber

Havas-Manager Dominique Delport bei der Interact in Amsterdam.
Havas-Manager Dominique Delport bei der Interact in Amsterdam.

Das neue Programmatic-Angebot trägt den Namen Client Trading Solutions (CTS). Entwickelt wurde es von der agentureigenen Technologie-Unit MFG Labs. Nach Angaben von Havas ist es die erste programmatische Lösung, die Kunden komplette Einsicht und Transparenz bietet.

Die Zielvorgabe war, dass Kunden alle programmatisch getätigten Einkäufe zentral an einem Ort einsehen, tracken und überwachen können. In Kombination mit anderen Daten-Tools sei es nun möglich, die Qualität von Kampagnen über Ziele wie Sichtbarkeit, Fraud-Kontrolle, Marken-Sicherheit, Trading-Praktiken und Kosten zu kontrollieren und zu gewährleisten.

Vom Havas-Kunden Telefonica wird CTS bereits erfolgreich eingesetzt.

Bei MFG Labs arbeitet ein 50-köpfiges Team bestehend aus Mathematikern, Datenspezialisten, Systemtechnikern und User-Experience-Designern an innovativen Marketing- und Adtech-Lösungen.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.