Dentsu Aegis Network :
Isobar holt Leo-Burnett-Duo ins Führungsteam

Isobar Deutschland hat unruhige Zeiten hinter sich. Jetzt rücken mit Alexander Wipf und Christoph Riebling von Leo Burnett zwei Neue in die Geschäftsführung. Sie sollen die Digitalagentur zusammen mit Interims-Geschäftsführer Daniel Pannrucker stabilisieren.

Text: Markus Weber

Die zum Dentsu-Aegis-Network gehörende Digitalagentur Isobar Deutschland hat unruhige Zeiten hinter sich. Jetzt rücken mit Alexander Wipf und Christoph Riebling von Leo Burnett zwei Neue in die Isobar-Geschäftsführung. Sie sollen die Agentur zusammen mit dem Interims-Geschäftsführer Daniel Pannrucker, der seit vergangenen November an Bord ist, stabilisieren. Wipf war bei Leo Burnett als Strategiechef tätig; Riebling hat eine Kreativ-Unit geleitet. Die beiden sollen am 1. März bei Isobar anfangen.

Anfang Oktober vergangenen Jahres hatte fast das gesamte Führungsteam die Düsseldorfer Digitalschmiede Knall auf Fall verlassen. Grund hierfür sei die geplante umfassende Neuausrichtung der Agentur gewesen, hieß es damals von offizieller Seite. Jetzt verkündet die Agentur, Isobar Deutschland werde sich künftig auf das Thema "Brand Commerce" fokussieren. "Wir stehen für Brand Storymaking kombiniert mit Commerce und Technologie", erklärt Geschäftsführer Riebling. "Wir treten an, um Isobar als Integrator strategischer und kreativer Leistungen zwischen Media und Content neu zu definieren."


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.