Konzipiert wurde der Film gezielt Trailer-artig und in einer schnellen Erzählweise, "um für bestmögliche Entfaltung im digitalen Umfeld zu sorgen. Wir wollten von Anfang an ein Werk schaffen, das den Zuschauer emotional so bindet, wie es sonst nur Netflix und Co schaffen", so CD und Unit-Leiter Jörg Waschescio. Mit insgesamt über 10 Drehtagen an Locations in Bukarest, Boston, Salt Lake City und in Schaffhausen ist "Born of a Dream" laut eigenen Angaben eine der aufwendigsten Filmproduktionen der Agentur (Produktion: Who's Mcqueen Picture, Zürich).

Weitere Filme sollen in den kommenden Monaten auf der Content-Plattform "Born of a Dream" auf www.iwc.com gelauncht werden.

Auf Kundenseite verantwortet CMO Franziska Gsell den Auftritt. Unterstützt wurde sie von Maurice Moitroux (Head of Advertising, Media & Digial) sowie Tom Scheuring (Strategic Brand Planner). 



Peter Hammer
Autor: Peter Hammer

begleitet seit vielen Jahren redaktionell die Agentur-Branche, für die W&V wie auch früher für den Kontakter. Als Ressortleiter wie Redaktionsleiter. Liebt gute Kreation, aber mehr noch interessante und innovative Geschäftsmodelle. Unabhängig von Kanal und Größe. Was ihn immer wieder überrascht: Wie viele spannende Menschen es in der Branche gibt.