Edeka und Otto :
Jung von Matt und Heimat: 2 Weihnachtsspots, eine Idee

Kann passieren - ist aber auch nicht wirklich originell: Sowohl Edeka als auch Otto haben sich in ihren Weihnachtsfilmen für das Thema "Zeit schenken" entschieden. Bei der Umsetzung gehen Jung von Matt und Heimat völlig unterschiedliche Wege. Welcher Film gefällt Ihnen besser?

Text: Markus Weber

Ein Thema - und doch zwei völlig verschiedene Ansätze: Otto- (l.) und Edeka-Spot.
Ein Thema - und doch zwei völlig verschiedene Ansätze: Otto- (l.) und Edeka-Spot.

Kann passieren - ist aber auch nicht wirklich originell: Sowohl Edeka als auch Otto haben für ihre Weihnachtsfilme in diesem Jahr das Thema "Zeit schenken" ausgewählt. Bei der Umsetzung gehen die Agenturen Jung von Matt/Alster und Heimat allerdings völlig unterschiedliche Wege.

Während sich Jung von Matt für einen (fast schon zu) klassischen Weihnachtsspot entschieden hat, beweisen die Heimat-Kreativen viel Mut: Sie setzen auf einen Animationsfilm, der für die festliche Saison sehr untypisch ist.

An den Edeka-Sensationserfolg "Heimkommen" werden beide mit ziemlicher Sicherheit nicht herankommen. Mit dem emotionalen und zugleich polarisierenden Spot war es Jung von Matt im vergangenen Jahr gelungen, bundesweit und über viele Wochen hinweg ein breit diskutiertes Thema zu setzen. Dafür ist das Thema "Den eigenen Kindern Zeit schenken" in Bezug auf Weihnachten definitiv zu banal.

Auf Youtube sind beide Filme nicht der Renner: Der Edeka-Spot bringt es aber schon nach einem Tag auf wesentlich mehr Abrufe als der Otto-Spot nach fünf Tagen im Netz.

Welcher Spot gefällt Ihnen besser?


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.