Weiterer Rückschlag :
McDonald's: Heye verliert PoS-Etat an Leo's Thjnk Tank

Rückschlag für Heye: Nach dem Verlust des McDonald's-Werbeetats blieb die jahrzehntelange Stammagentur immerhin noch zuständig für das PoS-Marketing der Fastfood-Kette. Ab 1. Juli ist auch dieses Geschäft weg.

Text: Markus Weber

- 2 Kommentare

Auch den Etat für die lokalen Werbemaßnahmen ist Heye in Kürze los.
Auch den Etat für die lokalen Werbemaßnahmen ist Heye in Kürze los.

Nach dem Verlust des McDonald's-Werbeetats blieb die jahrzehntelange Stammagentur Heye immerhin noch zuständig für das PoS-Marketing der Fastfood-Kette. Ab 1. Juli ist aber auch dieses Geschäft weg.

Leo's Thjnk Tank, seit mittlerweile zwei Jahren McDonald's-Agentur, hat sich jetzt die lokalen Werbemaßnahmen ("Local Store Marketing") von McDonald's Deutschland gesichert. Und zwar nach einem Pitch, bei dem auch die Agenturen Kapacht (früher: DDB Realisation) und Zum Goldenen Hirschen München mit von der Partie waren.

Begleitet wurde die Ausschreibung von der Pitchberatung The Observatory International.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



2 Kommentare

Kommentieren

Anonymous User 2. Juni 2016

naja - so schlecht war der Etat vom Profit her bisher nicht

Anonymous User 1. Juni 2016

da kann man ltt nur gratulieren. viel arbeit, wenig geld, eingeschränkte kreative möglichkeiten – dafür steht mcdonald's lsm. und für gelebte planlosigkeit im marketing.

Diskutieren Sie mit