Etatvergabe :
Mediacom soll Alibaba bei der Auslandsexpansion helfen

In einem Pitch konnte sich die WPP-Agentur gegen Publicis, Dentsu Aegis und den bisherigen Etathalter Wavemaker durchsetzen.

Text: Franz Scheele

Die chinesische Alibaba Group hat ihren Etat für Mediastrategie und -einkauf auf Auslandsmärkten an Mediacom vergeben.

Damit konnte sich die WPP-Agentur gegen die Konkurrenz von Publicis Media, Dentsu Aegis und den bisherigen Etathalter Wavemaker durchsetzen, wie es in einer Mitteilung der Agentur heißt.

Die chinesische Handels- und Kommunikationsplattform mit Sitz in Hangzhou will insbesondere mit ihren Marken Tmall World, Alibaba Cloud, Dingtalk, Lazada und Taobao International die internationale Expansion vorantreiben.

Tmall World beispielsweise richtet sich vor allem an die rund 100 Millionen Auslandschinesen in der asiatisch-pazifischen Region. Mediacom China hat nun die Aufgabe, den Traffic auf der Site und die Conversion-Rates zu steigern.


Autor:

Franz Scheele
Franz Scheele

Schreibt als freier Autor für W&V Online. Unverbesserlich anglo- und amerikanophil interessieren ihn besonders die aktuellen und langfristigen Entwicklungen in den Medien- und Digitalmärkten Großbritanniens und der Vereinigten Staaten.