Mineralwasser-Werbung mit Olaf Schubert: Das erste Motiv von Zebra

"Werbung, die nichts beschönigt" hat die Agentur Zebra ihrem Neukunden Ileburger Sachsenquelle verordnet. Als Testimonial ist ab 2. April Ost-Comedian Olaf Schubert im Einsatz.

Text: Conrad Breyer

26. Mar. 2012

Die Agentur Zebra aus Chemnitz wirbt für Ileburger Sachsenquelle (Franken Brunnen). Die Werber haben sich in einem Pitch durchgesetzt, deren Teilnehmer der Kunde nicht nennt. Für die Kampagne, die am 2. April startet, hat Zebra den Dresdner Comedian Olaf Schubert verpflichtet. Er wirbt auf Plakaten und im Radio für die Wassermarke aus Eilenburg, die vor allem in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen verbreitet ist.

Im Vorfeld hat Zebra der Marke einen neuen Auftritt verpasst. Die Etiketten hat die Agentur modernisiert, Claim ("Das frischfreche Original aus Sachsen") und Markennamen geändert. Das Wasser heißt jetzt Ileburger Sachsenquelle, nicht mehr nur Sachsenquelle. Die Verbraucher hatten Hersteller- und Markennamen oft verwechselt. Um nun auch das Markenbild zu prägen, haben Unternehmen und Agentur Olaf Schubert engagiert. "Der Mann passt zur Herkunft der Marke und ist authentisch"“, sagt Zebra-Geschäftsführer Tino Lang. Sachsenquelle solle in erster Linie den Durst löschen und keine falschen Werbewelten inszenieren. Mit Headlines wie "Endlich Werbung, die nichts beschönigt" reagiert die Agentur darauf.


Autor:

Conrad Breyer, W&V
Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LSBTI-Rechte, insbesondere in der Ukraine.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit