MA Media gewinnt Pitch :
Münchner holen VW-Etat für Product Placement

Das Product Placement für Volkswagen-Pkw wird künftig von MA Media betreut. Die Münchner Agentur setzte sich im Pitch gegen mehrere Branded-Entertainment-Agenturen durch. 

Text: Petra Schwegler

Sandra Freisinger-Heinl und MA Media kümmern sich künftig ums VW-Placement.
Sandra Freisinger-Heinl und MA Media kümmern sich künftig ums VW-Placement.

Etat-Gewinn für MA Media im Bereich Product Placement: Die Münchner Spezialagentur ist ab sofort für den Bereich Fahrzeugbereitstellung für die Volkswagen Personenfahrzeuge national und international tätig. Dies habe das Wolfsburger Unternehmen nach einem Pitch mit mehreren Branded-Entertainment-Agenturen entschieden, teilt das Team um Sandra Freisinger-Heinl, MA-Media-Geschäftsleitung Branded Entertainment & Content, mit.

Freisinger-Heinl, die zudem Chairman der BCMA Branded Content Marketing Association DACH ist, betont: "Das Product Placement für Volkswagen Pkw in einem sich derzeit stark verändernden Medienumfeld und Automobilmarkt zu übernehmen ist eine der spannendsten Aufgaben."

MA Media unterstützt Marken dabei, sich mit Inhalten und Umfeldern in TV und Digital zu verbinden, die zur Markenbotschaft passen. Über Product Placement werden Marken in bestehende TV-Serien und -Shows, Kinofilme, Webserien, Musikvideos, Video Games etc. integriert und 360°-Werbemaßnahmen durchgeführt. Es ist in Deutschland seit einem EuGH-Urteil von 2011 möglich; zuvor hatten die international tätigen Marken – darunter auch VW oder BMW – vor allem US-Produktionen für den großen Auftritt gewählt.

Hier ein Case aus dem Jahr 2013 - VW Utah tütete einen Beetle-Auftritt in einem Britney-Spears-Video ein: