Ogilvy trommelt für ARD und ZDF

Die Titelmelodie von "Pippi Langstrumpf" in einer Punk-Version untermalt einen neuen Spot der öffentlich-rechtlichen Sender, in dem Kinder die Welt erkunden. Die Frankfurter Agentur Ogilvy und die Produktion Filmstyler Pictures arbeiteten ohne Storyboard, sondern legten lediglich Sequen­zen fest.

Text: W&V Redaktion

Die Titelmelodie von "Pippi Langstrumpf" in einer Punk-Version untermalt einen neuen Spot der öffentlich-rechtlichen Sender, in dem Kinder die Welt erkunden. Die Frankfurter Agentur Ogilvy und die Produktion Filmstyler Pictures arbeiteten ohne Storyboard, sondern legten lediglich Sequen­zen fest.
Mit dem Spot starten die öffentlich-rechtlichen TV-Anstalten am 10. November ihre Imagekampagne. "Nicht nur der Kopf, auch der Bauch sollen sagen: Gut, dass es ARD und ZDF gibt", meint Ogilvy-Kreativchef Delle Krause. Der Claim "ARD und ZDF. Ihr gutes öffentliches Recht" soll den Anspruch auf Vielfalt und Qualität proklamieren. Es folgen ein zweiter Spot, dazu Funkspots, Anzeigen und Plakate.
Mehr dazu in der aktuellen W&V (EVT 8. November).


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.