Personalie :
Optix verstärkt sich mit von Frankenstein

Die Hamburger Film- und Postproduktion Optix holt Philipp Frank von Frankenstein als Director New Business an Bord.

Text: Peter Hammer

Philipp Frank von Frankenstein unterstützt künftig Birgit Wicker beim Business Development.
Philipp Frank von Frankenstein unterstützt künftig Birgit Wicker beim Business Development.

Seit dem 1. September hat Optix eine "monströse" Verstärkung an Bord: Philipp Frank von Frankenstein. Der Neue mit dem prominenten Namen tritt als Director New Business an die Seite von Birgit Wicker, die das Akquirieren von Neugeschäft für die Film- und Postproduktion bislang allein verantwortet hat.

Wickers künftiger Mitstreiter bringt eine Menge Know-how von diversen Adressen mit. Er hat in seiner bisherigen Laufbahn für die Designagentur Mutabor gearbeitet, für die Thjnk-Tochter Loved (Corporate Design), für Thjnk selbst (Schwerpunkt: Sportmarketing) und schließlich für Hoffmann und Campe x (Strategie, Content, Neugeschäft). Auf diesen Stationen hat von Frankenstein Kunden betreut wie BMW, Mercedes Benz, American Express, Jägermeister, Bilfinger oder den HSV.

Robert Kühl, Chef der Optix-Gruppe mit Büros in Hamburg (Zentrale) und Berlin: "Neben klassischen Bewegtbildformaten gewinnen die Themen 'Channelstrategie' und 'Content Marketing' an Bedeutung. Wir wollen diesem Trend Rechnung tragen und verstärken unsere Expertise in diesem Segment."