Mediaagentur :
PHD Germany holt Jan Kröger in die Führung

Mit Jan Kröger erweitert die Mediaagentur PHD Germany ihre Geschäftsführung. An der Spitze der Omnicom-Tochter steht damit ab sofort ein Führungsquartett.

Text: Markus Weber

Der 38-jährige Jan Kröger stieß im Zuge des VW-Etatgewinns zu PHD Germany.
Der 38-jährige Jan Kröger stieß im Zuge des VW-Etatgewinns zu PHD Germany.

Jan Kröger wird die Agentur künftig zusammen mit CEO Holger Thalheimer, COO Sabine Knöpfel-Ruth und Managing Director Tobias Schichtel führen.

Kröger wechselte Anfang 2017 von GroupM zu PHD Germany, wo er seitdem die Gesamtverantwortung für die Marke Volkswagen trägt. In seiner neuen Funktion soll der Digitalexperte standortübergreifend agieren und neben einer erweiterten Verantwortung in der Kundenberatung sich auch um die Weiterentwicklung des Wissens- und Prozessmanagements kümmern.

"Jan hat in den vergangenen 15 Monaten gezeigt, wie wertvoll seine Erfahrungen sowohl in der Kundenberatung als auch in strukturellen Bereichen für unsere Agentur sind", lobt Thalheimer den neuen Geschäftsführerkollegen.

PHD Germany betreut von Frankfurt und Düsseldorf aus Kunden wie Audi, Bayer, Canon, Expedia, Porsche, SAP, Seat, Skoda, die Bundesregierung und Volkswagen. Die Agentur ist Teil der Omnicom Media Group.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.