Nordpol wurde im Jahr 1998 gegründet. Schon sehr früh arbeitete die Agentur interdisziplinär. Mit Arbeiten wie "Power of Wind" oder "Crashtest" für Renault machten sich die Hamburger schnell einen Namen als Hotshop und punkteten beim Werbefestival in Cannes. 2009 beschloss Nordpol als erste deutsche Agentur, vom branchenüblichen Award-Zirkus auszusteigen und investierte das Geld in andere Projekte.

2013 wäre es bereits fast zum Verkauf gekommen: Die Verhandlungen mit der französischen Werbeholding Publicis waren bereits weit fortgeschritten. Die Franzosen hatten nicht zuletzt wegen der beiden Automarken Renault und Dacia Interesse an der Agentur. Nordpol betreute Renault im deutschsprachigen Raum und baute international die Marke Dacia auf. Der Deal scheiterte. Heute arbeitet Nordpol für Kunden wie Medion, Liquy Moly HBL, Lufthansa Technik, Under Armour und den VfL Wolfsburg.

Die PIA Group ist der größte deutsche Digital-Dienstleister und beschäftigt rund 1200 Mitarbeiter. Erst im vergangenen Jahr hatte die Gruppe den Wettbewerber UDG übernommen.


Autor:

Peter Hammer
Peter Hammer

begleitet seit vielen Jahren redaktionell die Agentur-Branche, für die W&V wie auch früher für den Kontakter. Als Ressortleiter wie Redaktionsleiter. Liebt gute Kreation, aber mehr noch interessante und innovative Geschäftsmodelle. Unabhängig von Kanal und Größe. Was ihn immer wieder überrascht: Wie viele spannende Menschen es in der Branche gibt.