Nina und Michael Preuss wissen um die Problematik des Standorts Stuttgart. So ist es schwer, hochkarätige Kreative dorthin zu lotsen oder Talente dauerhaft zu halten. Niemand aus Berlin wollte mitgehen. Doch genau der kreative Anspruch ist es, mit dem Kunden überzeugt werden sollen. Deshalb auch sprechen die beiden von einer vernetzten Agentur, einer Achse „Berlin-Stuttgart“. Nina Preuss: „Wir wollen dem Standort Kreativität zurückgegeben und gleichzeitig an der Wirtschaftkraft der Region partizipieren“.



Peter Hammer
Autor: Peter Hammer

begleitet seit vielen Jahren redaktionell die Agentur-Branche, für die W&V wie auch früher für den Kontakter. Als Ressortleiter wie Redaktionsleiter. Liebt gute Kreation, aber mehr noch interessante und innovative Geschäftsmodelle. Unabhängig von Kanal und Größe. Was ihn immer wieder überrascht: Wie viele spannende Menschen es in der Branche gibt.