Neugeschäft :
Saint Elmo’s Hamburg gewinnt Pitch um Lotto Hamburg

In Hamburg soll die Serviceplan-Tochter Saint Elmo's die Marke verjüngen.

Text: Conrad Breyer

Detlef Arnold, Reinhard Crasemann und Lasse Matthiesen (v.l.) führen die Geschäfte von Saint Elmo's in Hamburg.
Detlef Arnold, Reinhard Crasemann und Lasse Matthiesen (v.l.) führen die Geschäfte von Saint Elmo's in Hamburg.

Die Lotto Hamburg hat sich nach einem turnusgemäßen, öffentlichen Ausschreibungsverfahren für Saint Elmo's in Hamburg (Serviceplan-Gruppe) entschieden. Etathalter war KNSK, Hamburg. Die neue Agentur soll die Marke Lotto Hamburg entstauben, verjüngen, sowie auch die einzelnen Glücksspielangebote in Hamburg bekannter machen. Dafür kommen sowohl klassische als auch digital Werbemittel zum Einsatz, insbesondere an Außen- und Digitalwerbung ist wohl gedacht.

"Die Reputation von Lotto Hamburg in einem veränderten Wettbewerbsumfeld zu
stärken ist eine superspannende Aufgabe", sagt Saint Elmo's' Geschäftsführer
Detlef Arnold, der mit Reinhard Crasemann und Lasse Matthiesen die Agentur leitet. Zumal damit ein neuer sichtbarer Renommierkunde auf der Etatliste steht.

Große Spielwiese

Die Konkurrenz, vor allem im Netz, ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen. Lotto hat allerdings einen Vertrauensbonus. Konzeption und Umsetzung sämtlicher Offline- und Onlinewerbemaßnahmen verantwortet Saint Elmo's in Hamburg seit Jahresbeginn. Den Pitch hat die Agentur noch vor Ende vergangenen Jahres gewonnen.


Autor:

Conrad Breyer, W&V
Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LSBTI-Rechte, insbesondere in der Ukraine.


403 Forbidden

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Wir sind gleich wieder für Sie da!