Letzteres sei mit das wichtigste Differenzierungsmerkmal für eine Agentur gegenüber dem Wettbewerb.

Kein Consulting-Angebot

Was er vorhat in den kommenden Monaten? Zuerst einmal intensiv zuhören. Den Kunden, den Kollegen. Dann die Kreation weiter voranbringen, die Digitalkompetenz ausbauen und so die Marke BrawandRieken im Markt noch strahlender und stärker machen. Eine konsequente Evolution eben, aber keine Revolution.

BrawandRieken sei auf einem sehr guten Weg, sagt Hanke. Daher wird es auch vorerst keine veränderte Ausrichtung geben. Und auch kein neues Geschäftsfeld "Consulting" wie bei manch anderer Agentur im Markt. "Es ist doch absurd, dass manche Kommunikations-Spezialisten glauben, sie könnten auf gleichem Level wie PWC oder McKinsey agieren. Umgekehrt können wir Agenturen aber auch viele Dinge, die die Consultancies nicht können."

BrawandRieken wurde 2010 gegründet, hat seinen Sitz in der Hamburger Speicherstadt und arbeitet für Kunden wie Pfanni, Vilsa, Rügenwalder Mühle und Edding.



Peter Hammer
Autor: Peter Hammer

begleitet seit vielen Jahren redaktionell die Agentur-Branche, für die W&V wie auch früher für den Kontakter. Als Ressortleiter wie Redaktionsleiter. Liebt gute Kreation, aber mehr noch interessante und innovative Geschäftsmodelle. Unabhängig von Kanal und Größe. Was ihn immer wieder überrascht: Wie viele spannende Menschen es in der Branche gibt.