Echtland :
"Sch.... auf cool": Die neue Berentzen-Kampagne von Aimaq von Lobenstein

Der Spirituosenhersteller Berentzen setzt voll auf die Community-Karte und lockt die Zielgruppe nach Echtland: Hier geht's zur neuen Kampagne von Aimaq von Lobenstein.

Text: Peter Hammer

Die Suche nach dem Echten stand bereits im vergangenen Jahr im Mittelpunkt der Kommunikation der Berentzen-Gruppe. Nun zünden Berentzen und die Berliner Leadagentur Aimaq von Lobenstein die nächste Stufe der Kommunikation und gründen ein eigenes Land: Echtland.

Fast täglich leben wir unterschiedliche Rollen und vergessen dabei oft, wer wir wirklich sind. Außenwirkung wird für das eigene Selbst immer wichtiger. Wer macht das coolste Selfie? Die exotischste Reise? Das härteste Sportprogramm? Dabei wollen wir alle dasselbe: Wir selbst sein. Authentisch. Und damit glücklich. Genau das sollen die Berentzen-Fans auf Echtland finden und genau so leben können. Damit die Community wächst, sind im Laufe des Jahres verschiedene Aktionen geplant. Als Erstes kann man Vorschläge für die Landesfahne machen und darüber abstimmen. Kernzielgruppe der Aktion sind die 18- bis 25-Jährigen.

Als Hauptplattformen für die neue Kommunikation dienen die Kampagnenseite NachEchtland.de, die Facebook-Seite des Unternehmens sowie Youtube. Speerspitze des Launches bildet Bewegtbild-Content, der auf Youtube sowie auf Facebook eingesetzt wird. Begleitet und moderiert wird die Echtland-"Staatsgründung" durch Community Management und PR. Produziert wurden die Filme von Crossingberlin. Für Media ist Crossmedia zuständig.