Kreation des Tages :
Schockierende Kleinanzeigen helfen Nashörner retten

In Irland hat die Kreativagentur Rothco gemeinsam mit dem Dubliner Zoo die Todes- und Geburtsanzeigen einer irischen Zeitung gekapert.

Text: Susanne Herrmann

So viele Tote - und nur eine Geburtsanzeige: Die Kampagne von Rothco in Irland gegen das Nashornsterben.
So viele Tote - und nur eine Geburtsanzeige: Die Kampagne von Rothco in Irland gegen das Nashornsterben.

Kleinanzeigen sind schon lange nicht mehr sexy. Seit Wohnungen, Dienstleistungen, Jobs, Tode, Geburten, Hochzeiten, Partner im Internet gesucht und gefunden werden, geht bei Zeitungen und Zeitschriften das Geschäft massiv zurück. Die Kleinanzeige ist vom Aussterben bedroht, könnte man sagen.

Das Nashorn auch - was wesentlich dramatischer ist. So gibt es von den als gefährdete Tierart geführten Breitmaulnashörnern nur noch rund 20.000. Die meisten leben im Süden Afrikas. Sieben im Zoo von Dublin: Dort kam Ende 2017 Chaka zur Welt, ein Breitmaulnashornbaby.

Schöner Anlass für eine Geburtsanzeige. Und eine Tierschutzkampagne: Die Kreativagentur Rothco stellte gemeisam mit dem Zoo Dublin die Geburtsmitteilung kurzerhand einer Seite Todesanzeigen von Breitmaulnashörnern (im Englischen White Rhinos) entgegen. Plakativer kann man auf das Nashornsterben kaum aufmerksam machen. Vor allem Wilderern fallen die Nashörner zum Opfer. Rothco will dafür sorgen, dass die Bedrohung für die Nashornart nicht vergessen und wieder mehr für ihren Schutz unternommen wird. Viele Tier seien in den vergangenen zehn Jahren für ihre Hörner getötet worden.

Eine volle Seite Todesanzeigen - dagegen steht nur eine Geburt.

Eine volle Seite Todesanzeigen - dagegen steht nur eine Geburt.

Dafür wurde am 16. Februar die "Tode & Geburten"-Seite der landesweiten Zeitung sogar vom hinteren in den vorderen Teil der Tageszeitung verlegt.

Alan Kelly, Executive CD von Rothco: "Es ist gut, dass sogar das älteste Werbemedium Print noch immer Leser überraschen und erfreuen kann." Die Umsetzung der Kampagne als "Births, Deaths & Notices"-Seite sei der beste Weg gewesen, die Geburt des Rhinozerus-Kalbs zu feiern, ohne die Tragödie zu ignorieren, die der Nashornpopulation weltweit widerfahre.

Zoodirektor Leo Oosterweghel sagte, das "starke und brillante Konzept" der Anzeige verwandle statistische Daten in die persönlichen Geschichten der einzelnen Tiere: "Als ich das Motiv sah, rüttelte es mich auf und brachte mich zum Nachdenken."

Natürlich treibt das Motiv die Lage auf die Spitze; es gibt weitere Geburten, von denen man in Irland nicht so hautnah etwas mitbekommt. Allerdings vermutlich nicht viele: Das Breitmaulnashorn ist beinah so spät fortpflanzungsreif wie der Mensch (Weibchen mit etwa sieben Jahren, Männchen ab zehn), bekommt immer nur ein Junges (nach zirka 18 Monaten Tragezeit) - und das frühestens alle drei Jahre.

Bei Rothco waren neben ECD Kelly der CD Jonathon Cullen, Texter Rob Turner, AD Dave Kelly und Kundenbetreuerin Miriam Hendrick an der Kampagne beteiligt.


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Die Lieblingsthemen von @DieRedakteurin reichen von abenteuerlustigen Gründern über Medien und Super Bowl bis Streaming. Marketinggeschichten und außergewöhnliche Werbekampagnen dürfen aber nicht zu kurz kommen.