Bürgerinitiative "Pro Wohnen Ottensen" :
Scholz & Friends im "Zeisehof": Protestaktion zur Begrüßung

Scholz & Friends ist am Wochenende umgezogen: vom Sandtorkai neben der Elbphilharmonie in den neuen "Zeisehof" nach Ottensen. Doch nicht alle Altonaer heißen die Neuankömmlinge willkommen.

Text: W&V Redaktion

Umparken (nicht nur im Kopf) mussten die Scholz & Friends-Kreativen. Ein freundlicher Empfang blieb aus.
Umparken (nicht nur im Kopf) mussten die Scholz & Friends-Kreativen. Ein freundlicher Empfang blieb aus.

Die Hamburger Agentur Scholz & Friends ist am Wochenende umgezogen: und zwar vom Sandtorkai direkt neben der Elbphilharmonie in den neuen "Zeisehof" nach Ottensen (im Stadtbezirk Altona).

Die Bürgerinitiative "Pro Wohnen Ottensen" begrüßte die Kreativen gleich mal mit einer Protestaktion. Mit einer Lichtprojektion am neuen Gebäude wurden sie schon am ersten Tag daran erinnert, dass bei einem Bürgerentscheid 29.000 Altonaer gegen das Bauprojekt von Procom Invest und Quantum Immobilien gestimmt hatten. Scholz & Friends ist nur eine von zahlreichen Agenturen, die sich nun im "Zeisehof" einmieten.

Die Bürgerinitiative hatte erfolglos gegen die ihrer Ansicht nach unrechtmäßig erteilte Baugenehmigung geklagt. Bezirkspolitiker hätten ursprünglich versprochen, an dem Standort neue Wohnungen zu bauen, so der Vorwurf.

Zeisehof: Lichtprojektion am Tag des Einzugs von Scholz & Friends.

Zeisehof: Lichtprojektion am Tag des Einzugs von Scholz & Friends.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.