Neugeschäft :
Serviceplan gewinnt globalen BMW-Aftersales-Etat

Die Münchener Agenturgruppe Serviceplan gewinnt den globalen Aftersales-Etat von BMW.

Text: Peter Hammer

Florian Strauss und Till Hohmann führen die Serviceplan Campaign in München
Florian Strauss und Till Hohmann führen die Serviceplan Campaign in München

Serviceplan baut das Geschäft mit BMW aus. Nach einem mehrstufigen Pitch hat der Autobauer seinen globalen Etat für den Bereich Aftersales an Serviceplan Campaign vergeben. Die Agentur verantwortet damit die Erstellung eines ganzheitlichen, integrierten und zielgruppenfokussierten Kampagnenkonzepts. Es soll markt- und medienübergreifend und im Sinne eines Baukastensystems den Märkten weltweit zur Implementierung und Adaption bereitgestellt werden.

"Wir sind sehr stolz, den Kunden mit unserem globalen und innovativen Ansatz aus den Zielgruppen heraus denkend überzeugt zu haben. Im Bereich Aftersales begleiten wir den Fahrer im Leben – egal, ob er neue Winterreifen, eine Ersatzglühbirne oder ein Service-Paket benötigt", sagt Till Hohmann, Kreativgeschäftsführer bei Serviceplan Campaign. Er kam erst im September 2016 zu Serviceplan und löste Matthias Harbeck ab, der als Gechäftsführer Kreation und Partner in die Holding wechselte. Till Hohmann, zuvor bei Grey in Singapur, wird in München unterstützt von Beratungsgeschäftsführer Florian Strauss.

Auf Kundenseite zeichnet Mark Leach, Global Head of Aftersales Communication BMW & MINI, für den Etat verantwortlich.