Serviceplan gründet Realisierungsagentur

In München startet am 1. Juli die neue Holding Serviceplan Solutions. Die Geschäftsführung der rund 100 Mitarbeiter starken Realisierungsagentur übernehmen der frühere JvM-Manager Florian Paul und Florian von Hornstein.

Text: Peter Hammer

In München startet am 1. Juli die neue Holding Serviceplan Solutions. Die Geschäftsführung der rund 100 Mitarbeiter starken Realisierungsagentur übernehmen Florian Paul, bis Ende 2011 Geschäftsführer der Jung von Matt-Tochter 7seas, sowie Serviceplan-Manager Florian von Hornstein.

Es ist ein hart umkämpfter Markt. Viele Agenturen verzichten zwischenzeitlich darauf, ihre Kommunika­tionsmaßnahmen auch zu realisieren. Ihr Problem: Sie können preislich nicht mit Spezialanbietern mithalten, wenn es um so­genannte „Commodity“-Leistungen wie beispielsweise Litho geht. Gleichzeitig, heißt es bei Serviceplan, wächst der Bedarf der Lokalisierung von Kommunikation sowie die Adaption von Kampagnen.

„Um den defragmentierteren Marktanforderungen gerecht zu werden und mehr Synergieeffekte für unsere Kunden zu schaffen, passen wir die derzeitige Struktur an, indem wir mehrere realisierende Einheiten der Agenturgruppe bündeln und so als die Effizienzagentur für realisierende Aufgaben auftreten“, erklärt von Hornstein. Mit einem Leistungsportfolio, das unter anderem vertriebsorientierte Kreation, Satz/DTP/Adaption, Web2print, Layout-Automatisierung, Filmproduktion/Schnitt oder Digital Signage umfasst.

Mehr zu der Neugründung und den wichtigsten Martkteilnehmern in der aktuellen Printausgabe der W&V.