Kommunikationsberatung :
Sigmund Gottlieb wird Partner bei Publicis-Tochter CNC

Der langjährige Chefredakteur des Bayerischen Fernsehens steigt bei der Münchner Kommunikationsberatung CNC ein.

Text: Markus Weber

Sigmund Gottlieb: Der frühere BR-Chefredakteur Fernsehen hat eine neue Aufgabe gefunden.
Sigmund Gottlieb: Der frühere BR-Chefredakteur Fernsehen hat eine neue Aufgabe gefunden.

22 Jahre lang hatte Sigmund Gottlieb das Sagen beim Bayerischen Fernsehen. Bis Ende März war er dort Chefredakteur. Zum 1. Juli bekommt der studierte Politikwissenschaftler und Historiker nun eine neue Aufgabe: Gottlieb wird Associate Partner bei der Münchner Kommunikationsberatung CNC. Er soll dort künftig den Bereich Public Affairs verstärken.

Die Beratungsfirma mit Sitz im noblen Leopold-Palais am Siegestor ist Teil des zu Publicis gehörenden PR-Networks MSL Group. Vor fünf Jahren hatte die französische Agenturholding die 2002 gegründete Strategieberatung übernommen. Das Kürzel CNC steht für Communications & Network Consulting.

"Sigmund Gottlieb verfügt über ein erstklassiges internationales Netzwerk in Politik und Wirtschaft", sagt Bernhard Meising, CEO von CNC. Die Kunden würden in vielfältiger Weise von seiner journalistischen Erfahrung und seiner Kompetenz beim Thema Bewegtbild profitieren, ist Meising überzeugt.

Für die internationale Strategieberatung arbeiten insgesamt 200 Mitarbeiter. CNC verfügt über Büros an 13 verschiedenen Standorten in neun Ländern.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.