PR-Profi als Statist :
So freut sich Frank Behrendt über "Winnetou" bei RTL

Frank Behrendt im "Winnetou"-Fieber: Der Ex-Fischer-Appelt-Vorstand ist beste Werbung für den RTL-Dreiteiler ...

Text: Petra Schwegler

- 5 Kommentare

Frank Behrendt als Backenbart-Träger (r.). Neben seinem Idol "Winnetou" ...
Frank Behrendt als Backenbart-Träger (r.). Neben seinem Idol "Winnetou" ...

Wer Frank Behrendt auf Twitter folgt, weiß es eigentlich schon: Der Ex-Fischer-Appelt-Vorstand, Buchautor und PR-Profi ist ein großer Fan von "Winnetou". Behrendt fieberte der dreiteiligen Neu-Verfilmung, die seit dem ersten Weihnachtsfeiertag bei RTL im Programm ist, aber nicht nur deshalb ganz besonders entgegen. Nein – der PR-Experte wirkt als Statist im Werk der Rat Pack Filmproduktion in Zusammenarbeit mit Beta Film mit: 

 Ein kluger Schachzug vom Senderteam, sorgt doch Behrendt für jede Menge Werbung fürs TV-Event. Selbst sein Twitterprofil @frankzdeluxe zeugt vom Einsatz beim Dreh in Kroatien. Frank Behrendt verpasst es im Umfeld seines "Winnetou"-Einsatzes natürlich nicht, auch für PR in eigener Sache zu sorgen: 

Auch kam der Ex-Fischer-Appelt-Manager im Anschluss an Teil 1 am Sonntagabend in einer Dokumentation zum Film zu Wort – nebst Familie. Das begleitete der eifrige Social-Media-Teilnehmer Behrendt auf die gewohnte Art: 

Ob mit oder ohne Behrendt - RTL hat mit der Neuverfilmung offensichtlich den Geschmack der Zuschauer getroffen. Der Kölner Privatsender erreichte mit dem ersten Teil "Winnetou - Eine neue Welt" mit Nik Xhelilaj als Winnetou und Wotan Wilke Möhring als Old Shatterhand 5,06 Millionen Gesamtzuschauer (15,4 Prozent). Teil zwei und drei der Neuverfilmung des Karl-May-Stoffs laufen am heutigen Dienstagabend und am Donnerstag (27. und 29. Dezember).

RTL hat sich indes bereits im Vorfeld ganz besonders um den prominenten Statisten gekümmert …

 
     

Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.



5 Kommentare

Kommentieren

Anonymous User 28. Dezember 2016

Markus: Wenn Du von einem unterhaltsamen Typen wie dem Behrendt genervt bist, bist Du wohl in der falschen Branche:) Der würde Dir jetzt sicher raten sein Buch zu lesen um Dich zu entspannen:))) Happy new year

Anonymous User 28. Dezember 2016

Wer ihn kennt weiß, dass er alles andere ist als ein eitler Selbstdarsteller. Mir hat imponiert dass er im Altersheim den Menschen Freude macht mit seinen Talkrunden. Und Hey, der Mann ist Kommunikator, da gehört es zum Handwerk etwas zu inszenieren - auch mal sich selbst. Macht er aus meiner Sicht gut, zumal er keine Rolle spielt, Wer ihn mal live erlebt oder in seinem witzigen Büro erlebt weiß was ich meine.

Anonymous User 28. Dezember 2016

Keiner in unserer Branche nervt mich so wie dieser eitle Selbstdarsteller.

Anonymous User 27. Dezember 2016

Der Franky ist schwer okay und soll mal schön so bleiben wie er ist. Ohne den alten Indianer wäre unsere Branche definitiv langweiliger! Howgh ich habe gesprochen;)

Anonymous User 27. Dezember 2016

Was ist dieser Behrendt für ein Teufelskerl! Der hat den Bogen raus wie man Entertaining Content produziert und die sozialen Netzwerke optimal für Promotion-Zwecke nutzt. RTL sollte ihn einstellen oder zum Ehrenhäuptling ernennen:) Großes Kino was er da abliefert, da können viele was lernen und der Typ ist wahrlich kein Nerd. Und wer die Doku bei RTL gesehen hat muss neidlos anerkennen: Der Typ ist sich seit Kindertagen immer treu geblieben. Ich verfolge ihn gerne und kann nur wie in dem Beitrag im Stern sagen: "Franky mach uns weiter froh" denn ernste Themen gibt's genug und Langweiler sowieso.

Diskutieren Sie mit