Kreation des Tages :
So reduziert wirbt TBWA Paris für McDonald’s

Großer Auftritt von TBWA Paris für die Topseller von McDonald's - oder besser: für die Verpackungen von Big Mac und Co. Unsere Kreation des Tages.

Text: Petra Schwegler

Ohne Wort reicht hier auch schon, oder?
Ohne Wort reicht hier auch schon, oder?

Die Kreativen von TBWA Paris arbeiten bereits seit Jahren daran, für McDonald’s möglichst minimalistisch zu werben. Den Anfang machten im Jahr 2013 detailgetreue und porträtartige Aufnahmen von Gerichten der US-Fast-Food-Kette, die nur am Rande mit dem Markennamen versehen wurden.  

Jetzt wird es noch reduzierter: Die neue TBWA-Paris-Kampagne für McDonald’s bildet die leergegessenen Papierschachteln der Topseller Big Mac, Chicken McNuggets und Pommes Frites ab. Vor Signalfarben.

Viel ist eigentlich nicht zu sehen. Aber ausgesagt wird vieles. Denn - mal ehrlich: Jeder weiß, was sich zuvor hier abgespielt hat ...

Na, wie hat's geschmeckt?

Na, wie hat's geschmeckt?

Die Motive sind Teil einer größer angelegten Kampagne mit Printmotiven, die auch wirkungsvoll Out of Home auf Leuchtstehlen platziert werden. So will McDonald’s den Spätimbiss in den Restaurants bewerben.

Kleiner Snack am Abend gefällig?

Kleiner Snack am Abend gefällig?

Verantwortlich beim Kunden in Paris: Xavier Royaux, José Jacinto, Benoit Kolb.

Account Management: Luc Bourgery, Jonathan Serog, Julie Montagne ,Matthieu Charles, Marine Letourneur, Matthieu Charles, Marine Let