Im Mittelpunkt steht dabei nach Agenturangaben vor allem ein Content-Hub, der mit Kampagnenstart gelauncht wird und der Out-of-Home-Kampagne, Event-Highlights, Aktionen und Social Media ganzheitlich zusammenführt. Neben dem Social-Support für die Kanäle Facebook, Instagram sowie Twitter setzen die Berliner Kreativen auch das Performance-Marketing der Kampagne um.

Fritz-Kola bleibt Kreativen treu

Die neue Kampagne steht in der frechen Werbetradition der 2002 gegründeten Marke Fritz-Kola, die mit "Vielviel Koffein" immer wieder unangepasste Plakatierungen lancierte. Oder ins Museum lud.

"Damit die inzwischen unter Fritz-Kulturgüter firmierende GmbH ihrem rebellischen Ruf auch weiterhin gerecht wird, hält sie sich konsequenterweise an Partner, die alles andere als gewöhnlich sind", heißt es jetzt. Das Unternehmen spielt auf die beiden Kreativpartner von #willkommenimwach an.

Rocket & Wink alias Dr. Gerald Rocketson und P. Amund Wink, die für Fritz-Kola bereits mehrmals treffsicher wirbelten, und die Digitalagentur Torben, Lucie und die gelbe Gefahr TLGG. Das Gründer-Trio Christoph Bornschein, Fränzi Kühne und Boontham Temaismithi legte 2008 los. Schnell wurde die Agentur, die 2015 an das Omnicom-Netzwerk verkauft wurde, angesagt und hip


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.