Love is Korea

Das Herz hat natürlich in diesem Fall eine andere Bedeutung. Es ist keine Tourismuskampagne, sondern eine sehr gut gemachte Irritation. Es ist ein Projekt der schwedischen Agentur Snask für das Magazin Icon unter der Rubrik "Rethink". Nordkorea ist ein geschundenes Land und diese Aktion ist provozierend und politisch gemeint. Snask bietet die Nutzung ihres imaginären Erscheinungsbildes Nordkorea umsonst an, wenn es tatsächlich demokratisch werden sollte. Was im Moment eher unwahrscheinlich ist.

Auch wenn man der Agentur unterstellt, dass es vielleicht eine PR- oder Awardidee ist – sie ist dennoch auch ein politisches Statement. Sie zeigt das Potenzial unserer freien westlichen Welt, in der jeder seine Meinung äußern kann und auch sollte. Im Rahmen unserer Möglichkeiten sollten wir uns als Gestalter positionieren. Und nur noch in diesem Fall ist auch ein Bildzeichen in Herzform zulässig.

Der Autor: Norbert Möller ist seit 2003 Executive Creative Director der Peter Schmidt Group und leitet deren Corporate Design Team am Standort Hamburg. Zu den von ihm betreuten Marken und Unternehmen zählen unter anderem Linde, Henkel, Kühne+Nagel, die Postbank, REWE, die Stadt Hamburg und das Goethe Institut. Möller studierte Visuelle Kommunikation an der HfBK Braunschweig und arbeitet seit 1992 bei der Peter Schmidt Group, darunter von 1999 bis 2003 als Geschäftsführer.



Autor: Norbert Möller

Unser Design-Kolumnist Norbert Möller ist seit 2003 Executive Creative Director der Peter Schmidt Group und leitet deren Corporate Design Team am Standort Hamburg. Er studierte Visuelle Kommunikation an der HfBK Braunschweig und arbeitet seit 1992 bei der Peter Schmidt Group, darunter von 1999 bis 2003 als Geschäftsführer.