Und vorleben? Tun sie das Gute auch. Der Kunde bekommt eine agile Chefbetreuung auf nur zwei Hierarchieebenen, einer seniorigen und einer juniorigen. Die Mitarbeiter werden am Gewinn beteiligt und dürfen sich ihre Zeit flexibel einteilen. Außerdem will The Goodwins zehn Prozent des Jahresgewinns in das eigene Sozialprojekt, The Goodone, investieren, das einen gesunden Schlaf fördert. Viele gute Pläne. Erstmal aber muss die Agentur überhaupt Gewinn erwirtschaften.

Mehr über The Goodwins und ihre drei Gründer lesen Sie in der aktuellen W&V (EVT: 3. Dezember)


Autor:

Conrad Breyer, W&V
Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LSBTI-Rechte, insbesondere in der Ukraine.