Neue Kreativchefs :
Track holt Britta Poetzsch und Chris Wallon

Nach dem Ausstieg von Kreations-Geschäftsführer Stefan Setzkorn holt die Hamburger Omnicom-Agentur Track eine Doppelspitze:  Britta Poetzsch als Chief Creative Officer Campaign und Chris Wallon als Chief Digital Officer.

Text: W&V Redaktion

Britta Poetzsch und Chris Wallon wechseln zu Track.
Britta Poetzsch und Chris Wallon wechseln zu Track.

Nach dem Ausstieg von Kreations-Geschäftsführer Stefan Setzkorn holt die Hamburger Omnicom-Agentur Track eine Doppelspitze:  Britta Poetzsch als Chief Creative Officer Campaign und Chris Wallon als Chief Digital Officer.

Poetzsch gehört zu den profiliertesten Kreativen der Republik. Sie arbeitete für Springer & Jacoby, war Kreativchefin von McCann Erickson, Gerschäftsführerin von Serviceplan Sales und derzeit bei Ogilvy Düsseldorf als "Global Creative Director" u.a. für den Allianz-Etat zuständig.

"Track ist eine Agentur, die kreative Markenführung mit der Herausforderung der Digitalisierung zu verbinden weiß. Kreation, Strategie und Technologie sind hier eng verzahnt und verkörpern für mich den modernen Agenturtypus", so ADC-Vorstand Poetzsch. Sie startet im Februar 2017.

Wallon ist bereits an Bord. Der frühere Kreativchef von Sinner Schrader war zuletzt Geschäftsführer und Mitinhaber der Digitalberatung Waga in Düsseldorf. Er hat Marken wie Allianz, DHL, Dornbracht, Mars, Rewe, Tchibo, Deutsche Bank, Eon, Skoda und Simyo betreut.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.


403 Forbidden

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Wir sind gleich wieder für Sie da!