Ob es mit der Geschichte vom tapferen Jungen, der für seine Opfer belohnt wird, funktioniert, den Diesel-Skandal vergessen zu lassen, der bis nach Neuseeland schwappte, muss sich zeigen. 

In Sachen Storytelling und handwerklich ist der Werbespot von DDB Neuseeland jedenfalls sehr gut gelungen. Die Kampagne wird in Versionen von 30, 45 und 60 Sekunden im Fernsehen ausgestrahlt und von Außenwerbung, Radiospots und Onlinewerbung ergänzt.