Dirk Haeusermann, ECD bei Draftfcb in Hamburg, leitet mit Darmstädter und Kaloff den Standort in der Hansestadt. Das Management-Team wird ergänzt von Jürgen Meyer, Chief Planning Officer, Alain Rousset, CFO, und Janina Levy, Managing Director. Sowohl Alain Rousset als auch Janina Levy sind neu auf dem Posten. Alain Rousset löst Stephan Janßen ab, der erst vor einem Jahr als CFO/COO gekommen war. Erst seit Anfang 2012 war er von Scholz & Friends in der Doppelfunktion zu Draftfcb gekommen. Janina Levy, die innerhalb der Agentur aufsteigt, übernimmt das operative Tagesgeschäft, so dass sich Darmstädter weiterhin auf den Kunden Beiersdorf konzentrieren kann. Sowohl Rousset als auch Levy haben bisher ausschließlich auf Beiersdorf im Team von Darmstädter gearbeitet. Laut Darmstädter sei neu an der Aufstellung, dass ein Management-Team zusammen für die Agentur arbeitet und Entscheidungen trifft.

Winterhager hatte man laut Pressemitteilung "angeboten zu bleiben, aber sie entschied sich dafür ihr Amt niederzulegen und sich außerhalb der Agentur beruflich weiter zu entwickeln." Kein Wunder, dass sie diesen Weg gewählt hat, zumal es kaum vorstellbar ist, dass Draffcb langfristig zwei Presidents finanziert. In den knapp zwei Jahren ihres Wirkens an der obersten Spitze von Draftfcb hat sie nur wenig bewirkt. Am Anfang stand zwar der Erfolg, Beiersdorf wieder zurück nach Hamburg geholt zu haben. Doch viel mehr kann sie nicht vorweisen. Vor allem nur wenig Neugeschäft. Bosch Hausgeräte konnte die Agentur gewinnen, musste den Etat aber nach kürzester Zeit wieder abgeben. Auch bei Lieken konnte die Agentur das Geschäft ausbauen, allerdings halten sich die Werbespendings für Golden Toast im Rahmen. Vor allem internationale Kunden bedient Draftfcb. Ausnahmen sind neben Lieken vor allem die Hamburger Philharmoniker oder blau.de.

Auch Winterhager war - wie jetzt Darmstädter auch - in der Agentur hochgespült worden. Winterhager hatte Mahrenholz ersetzt, jetzt ersetzt Darmstädter sie. Und wie auch bei Mahrenholz Abgang hüllt sich die Agentur in kryptisches Schweigen und verweist auf das Londoner Büro. Offenbar haben die Briten bei der Gestaltung in Deutschland einiges zu sagen. Winterhager war für ein Statement nicht bereit.

Künftig werden Draftfcb Hamburg und München enger zusammenarbeiten. Dazu leitet Stephan Horvath, President von Draftfcb München, ein gemeinsames New Business-Team für beide Standorte. Er wird dabei eng von Janina Levy unterstützt. Seit dem Abgang von Mahrenholz sind die beiden Standorte mehr oder weniger getrennt. München berichtet nicht mehr an Hamburg sondern direkt an das Headquarter.
 


Autor:

Lena Herrmann
Lena Herrmann

schreibt als Redakteurin für das Marketingressort der W&V unter anderem über Sportmarken und Reisethemen. Beides beschäftigt sie auch in ihrer Freizeit. Dann besteigt sie Berge, fährt mit dem Wohnmobil durch Neuseeland, wandert durch Weinregionen oder sucht nach der perfekten Kletterlinie.