Der fantasievolle Spot trifft offenbar den Geschmack des Publikums: Kia meldet mehr als 6 Millionen Interaktionen mit der Marke und steigenden Traffic auf seinen Webseiten.

Die Kampagne von Innocean Worldwide India wird digital und im Fernsehen ausgespielt. Dabei seien der 60-Sekünder und einige kürzere Teaser erst der Anfang einer Serie von kreativen Motiven, die Kia noch entwickeln werde, zitiert Adweek den Marketingchef von Kia Indien Manohar Bhat. 

Die Ziele der Marke sind ehrgeizig: Innerhalb der nächsten drei Jahre will Kia unter die Top fünf der Autohersteller in Indien kommen. Die erste Autofabrik, die Kia in Indien errichtet, soll 2019 rund 300.000 Fahrzeuge produzieren.

Den Spot produzierte Hungry Films mit dem Regisseur Vijay Sawant.

Und so geht es mit dem Erdmännchen weiter: Es streikt, es tanzt, es macht Geschenke und verkleidet sich.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Die Lieblingsthemen von @DieRedakteurin reichen von abenteuerlustigen Gründern über Medien und Super Bowl bis Streaming. Marketinggeschichten und außergewöhnliche Werbekampagnen dürfen aber nicht zu kurz kommen.