Etatvergabe :
Wieden + Kennedy sichert sich überraschend Ford-Etat

Die unabhängige Agentur soll eine Markenkampagne für den US-Markt kreieren. Die Entscheidung wird als schwerer Rückschlag für WPP gesehen.

Text: Franz Scheele

Die globalen Werbeinvestitionen von Ford haben weltweit ein Volumen von rund vier Milliarden Dollar. Hier im Foto: Der neue Ford Edge DZ, den der Konzern beim Internationalen Automobilsalon präsentierte.
Die globalen Werbeinvestitionen von Ford haben weltweit ein Volumen von rund vier Milliarden Dollar. Hier im Foto: Der neue Ford Edge DZ, den der Konzern beim Internationalen Automobilsalon präsentierte.

Die Ford Motor Co. hat einen Kreativetat an die unabhängige New Yorker Agentur Wieden + Kennedy vergeben. Der Dienstleister soll im Oktober eine Markenkampagne für den Autohersteller launchen. Zwar betont Ford, dass die Etatvergabe in keinem Zusammenhang stehe mit dem Pitch um den weltweiten Kreativetat, den der Konzern im April einleitete. Dennoch wird die Entscheidung als schwerer Rückschlag für das "Global Team Blue" (GTB) und die Holding-Agentur WPP gesehen.

Ford arbeitet bereits seit 1943 kontinuierlich mit WPP-Agenturen zusammen und ist auch Vorreiter im Hinblick auf WPPs "Horizontality"-Strategie. Dabei geht es um agenturübergreifende Einheiten, die exklusiv für einen Kunden arbeiten. Im GTB-Team sind über 2000 Mitarbeiter in fast 50 Agenturbüros beschäftigt.

Die Etatvergabe an Wieden + Kennedy war zuerst vom Branchenmagazin Advertising Age gemeldet worden. "Ford launcht Mitte Oktober eine Markenkampagne auf dem US-Markt. Und wir arbeiten dabei mit Wieden + Kennedy als Kreativpartner zusammen. Aktiviert wird die Kampagne von WPP", erklärte Ford-Sprecherin Jennifer Flake gegenüber Advertising Age.

Entscheidung über globalen Kreativetat fällt im Herbst

In der Branche wird bereits spekuliert, dass Wieden + Kennedy weitere Kreativaufgaben auf dem US-Markt übernehmen könnte. Außerhalb der USA bleibt WPP aber vorerst weiter für Ford zuständig. Doch Wieden + Kennedy hat auch Büros in London, Amsterdam, Schanghai, Tokio und São Paulo.

Die globalen Werbeinvestitionen von Ford haben weltweit ein Volumen von rund vier Milliarden Dollar. Eine endgültige Entscheidung bei der globalen Überprüfung des Kreativetats wird für den Herbst erwartet.


Autor:

Franz Scheele
Franz Scheele

Schreibt als freier Autor für W&V Online. Unverbesserlich anglo- und amerikanophil interessieren ihn besonders die aktuellen und langfristigen Entwicklungen in den Medien- und Digitalmärkten Großbritanniens und der Vereinigten Staaten.