Neugeschäft :
WOB gewinnt Handelsmarketing von Carglass

Die Viernheimer Agentur WOB kümmert sich künftig ums Trademarketing der Autoglaswerkstatt. Carglass hatte dafür eigens einen Pitch ausgeschrieben.

Text: Conrad Breyer

Nach einem Pitch vergibt Carglass sein Handelsmarketing für die nächsten beiden Jahre neu - und zwar an die Agentur WOB. Etathalter Aufbruch-Scheven-Kroke aus Düsseldorf war in den Pitch nicht involviert, bleibt aber die Klassikagentur. Der Auftrag umfasst das B-to-B- wie B-to-C-Geschäft. Carglass möchte mit den geplanten Kommunikationsmaßnahmen ihre Ansprechpartner in der Versicherungsbranche, im Flotten- und Leasinggeschäft umwerben und gleichzeitig Privatkunden rund um die Carglass-Service-Center gewinnen.

Die Agentur aus Viernheim hat eine integrierte Kommunikationsstrategie entwickelt: Insbesondere digitale Kanäle spielen eine Rolle neben Direktmarketing, Events und Printmaßnahmen. Offenbar will das Unternehmen seine Kunden in Zukunft stärker in die Kommunikation einbinden und setzt daher auf Interaktion im Netz. "WOB bot die Mischung aus Strategie, Kreativität und digitaler Kompetenz, die wir uns für unseren kommunikativen Auftritt wünschen", sagt Jean-Pierre Filippini, Geschäftsführer von Carglass

Aufbruch-Scheven-Kroke hat den Kunden 2012 übernommen. Behutsam versuchen die Rheinländer seitdem, die Kommunikation des erfolgreichen Unternehmens ("Carglass repariert, Carglass tauscht aus") zu modernisieren. Storytelling spielt inzwischen eine bescheidene Rolle in den TV-Spots, wenn das Unternehmen auch nach wie vor auf echten Mitarbeitern besteht, die in den Werbefilmen mitspielen sollen.

Hinzu kommt, dass das Unternehmen mit der eigenen Kampagne Gattungsmarketing fürs Geschäft mit dem Autoglas betreibt, wovon letztlich auch der Wettbewerb profitiert. Aufbruch-Scheven-Kroke ist angetreten, das zu ändern. Gut möglich, dass die neue Linie nun auch im Handelsmarketing umgesetzt werden soll.


Autor:

Conrad Breyer, W&V
Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LSBTI-Rechte, insbesondere in der Ukraine.