Dennoch zieht sich WPP nun im Zuge der Restrukturierungsstrategie unter CEO Mark Read – von dem verbleibenden Minderheitsanteil abgesehen – aus diesem zukunftsträchtigen Bereich zurück, da er nicht als Teil des "Kerngeschäfts" angesehen wird. Erst im Juli dieses Jahres hatte sich WPP auch von Marktforscher Kantar getrennt sowie seinen Minderheitsanteil an der Chime Group, zu der unter anderem die Werbeagentur VCCP gehört, an den US-Finanzinvestor Providence Equity abgegeben.


Autor:

Franz Scheele
Franz Scheele

Schreibt als freier Autor für W&V Online. Unverbesserlich anglo- und amerikanophil interessieren ihn besonders die aktuellen und langfristigen Entwicklungen in den Medien- und Digitalmärkten Großbritanniens und der Vereinigten Staaten.