Aktionstag :
Amazon verlängert "Prime Day"

Amazon bietet am verlängerten "Prime Day" unter anderem hauseigene Produkte wie den "Echo" günstiger an.

Text: Ulrike App

- keine Kommentare

Amazon lockt mit dem "Prime Day".
Amazon lockt mit dem "Prime Day".

Amazon weitet sein jährliches Shopping-Spektakel für Kunden seines Abo-Dienstes Prime aus - auf 30 Stunden. Bereits am Montagabend (10. Juli) um 18 Uhr legt das Unternehmen mit den Angeboten los. Die Offerten sammelt der Händler auf einer speziellen Seite zum "Prime Day". 

Unter anderem gibt's den Amazon Echo für 99,99 Euro - und damit 80 Euro günstiger. Ebenfalls reduziert sind die hauseigenen Geräte Echo Dot (44,99 Euro) und Kindle Paperwhite (69,99 Euro).

Amazon vergisst auch nicht, die eigenen Apps zu promoten: Mit der Shopping-App könnten Kunden Angebote bereits vorab entdecken – bis zu 24 Stunden vorher. Auf Prime-Mitglieder in Berlin und München warten spezielle Preisnachlässe, nutzen sie die App Prime Now. Amazon lockt beispielsweise mit einer Kasten Augustiner für zehn Euro oder 30 Prozent Rabatt auf Bahlsen-Produkte.

Hierzulande belohnt das Unternehmen außerdem die treue Prime-Klientel mit einigen Gewinnspielen. So haben Mitglieder die Chance auf 100.000 Euro, wenn sie in der Zeit vom 7. bis 11. Juli Amazon Video auf ihrem Fernseher via Fire TV, Fire TV Stick oder mit der hauseigenen App streamen.

Die Rabattaktionen nur für Prime-Kunden sollen den kostenpflichtigen Dienst attraktiver machen und neue Mitglieder anziehen.  Prime-Nutzer sind für Amazon wertvoll, weil sie mehr bestellen und auch andere Angebote wie Videostreaming nutzen - für 8,99 Euro im Monat. Der Händler organisiert bereits zum dritten Mal den "Prime Day". In diesem Jahr machen 13 Länder mit. Bei vielen Angeboten lohnt sich allerdings ein Vergleich mit der Konkurrenz, da sich manche Nachlässe nur auf die unverbindlichen Preisempfehlungen der Hersteller beziehen.


Autor:

Ulrike App
Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit