Augmented Reality :
AR ohne App: So wirbt Renault für den Mini-SUV Captur

Bei der Bewerbung seines Crossover-Modells Captur setzt Renault auf eine neuartige Augmented-Reality-Werbeform, die Usern ein außergewöhnliches 360-Grad-Erlebnis ermöglicht.

Text: Markus Weber

"AR Digital Placement" nennt sich das neu entwickelte Werbemittel.
"AR Digital Placement" nennt sich das neu entwickelte Werbemittel.

Die neue Werbeform ermöglicht es dem Nutzer, auf seinem Smartphone das Innere des Crossover-Modells zu entdecken, während gleichzeitig die reale, umliegende Umgebung des Users in das Werbemittel integriert wird.

Noch bis Mitte Juli flankiert das Augmented Reality-Erlebnis die digitalen und Social Media-Maßnahmen der laufenden Renault Captur-Kampagne. Die betreuende Mediaagentur OMD Düsseldorf hat das sogenannte "AR Digital Placement" zusammen mit den AR-Spezialisten von Blippar aus London entwickelt. Für die Kreation ist Saatchi & Saatchi in Düsseldorf verantwortlich.

"Diese Sonderumsetzung ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Kommunikationsstrategie, durch programmatische Ansätze und individuell kreierte Umsetzungen den richtigen Konsumenten zur richtigen Zeit anzusprechen", erklärt Christian Lenz, Director Client Service bei OMD Düsseldorf, die Motivation dahinter.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.