Aus für DVB-H: Kein Interesse der Mobilfunker

Nach dem kurz aufgeflammten Interesse im vergangenen Sommer steht jetzt fest: Das Thema Handy-TV via DVB-H ist endgültig gestorben.

Text: Katharina-Viktoria Drexler

Lange hat es gedauert, jetzt sind sich die großen Mobilfunkanbieter einig: Keiner hat mehr Interesse an Handy-TV via DVB-H. Die Deutsche Telekom ist zufrieden mit ihrem bisherigen Angebot. Auch Vodafone und O2 haben andere Pläne. Nach dem kurz aufgeflammten Interesse im vergangenen Sommer steht jetzt fest: Das Thema Handy-TV via DVB-H ist endgültig gestorben.

Da hilft auch der letzte Werbeaufruf der Medienkommission ZAK nichts, die die DVB-H-Frequenzen bei Interesse des Marktes im Frühjahr ausschreiben möchte. Problem: Die Mobilfunker haben sich von dem digitalen Übertragungsweg verabschiedet. Letzter Hoffnungsträger ist der schwedische Investor Digital TV Partner Germany TV.