Insolvenzverfahren :
Bloomy Days schlüpft bei Fleurop unter

Franziska von Hardenberg, Gründerin von Bloomy Days, hat es geschafft: Ihre Marke wird weitergeführt - und zwar unter dem Dach von Fleurop.

Text: Annette Mattgey

Franziska von Hardenberg, Gründerin von Bloomy Days.
Franziska von Hardenberg, Gründerin von Bloomy Days.

Ab sofort heißt es nun "BLOOMY DAYS powered by Fleurop". Für das Berliner Traditionsunternehmen Fleurop beginnt mit der Übernahme der Marke aus der Insolvenzmasse eine Zweimarkenstrategie. Die Bloomy-Days-Kunden, die bereits vor zwei Wochen mit einem offenen Brief informiert wurden, dürfte es freuen.

Die persönliche Kommunikation mit den Markenfans war Gründerin Franziska von Hardenberg auch bei der drohenden Insolvenz wichtig. In einem bewegenden Facebook-Post teilte sie im Juli mit, dass die aktuelle Finanzierungsrunde kurzfristig gescheitert sei. Sie arbeite aber an der Restrukturierung und daran, "das Leck (...) zu stopfen". Daraufhin erhielt sie viel Zuspruch aus der Community.

Hardenberg hat das E-Commerce-Unternehmen 2012 in Berlin gegründet. Bloomy Days hatte sich spezialisiert auf Schnittblumen im Abonnement für Privat- und Geschäftskunden.

Im Rahmen des vorläufigen Insolvenzverfahrens konnte der Florist Fleurop mit seinem Konzept überzeugen und darf die Marke Bloomy Days weiterführen. Ab sofort ist der Onlineshop von "BLOOMY DAYS powered by Fleurop" unter der Internetadresse www.bloomydays.com erreichbar.

Fleurop, im Jahr 1908 gegründet, sieht bei beiden Unternehmen die gleiche Mission: Die Leidenschaft für Blumen mit Menschen zu teilen und sie mit liebevoll gestalteten Bouquets glücklich zu machen. Fleurop-Vorstand Stefan Gegg sagt: "Wir haben die finanzielle Schieflage des jungen Unternehmens bedauert. Unser Ziel ist es, die spannende Geschichte von Bloomy Days mithilfe unserer langjährigen Erfahrungen in der 'Grünen Branche' weiter zu erzählen und 'BLOOMY DAYS powered by Fleurop' nachhaltig zu etablieren." Die Bestandskunden von Bloomy Days werden auf Wunsch selbstverständlich weiterhin mit qualitativ hochwertigen, frischen Schnittblumen im gewohnten Stil und Lieferrhythmus versorgt.


Autor:

Annette Mattgey, Redakteurin
Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Das Schwesterblatt LEAD digital begleitet sie seit 2011 treu online und versucht, dafür ordentlich Buzz bei Facebook und Twitter zu machen. Ausflüge zu W&V sind durchaus willkommen, insbesondere wenn es um Kampagnen und Karriere-Themen geht.


403 Forbidden

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Wir sind gleich wieder für Sie da!