Pilot-Store in Hamburg :
Bonprix verknüpft Online- und Offlineshopping

Der Modeversandhändler Bonprix (Otto Group) will 2019 einen besonderen Laden im Herzen Hamburgs eröffnen. "Fashion Connect" baut auf den "digital unterstützten Einkaufsprozess".

Text: Susanne Herrmann

Kampagne vor der Eröffnung des Bonprix-Ladens "Fashion Connect" in Hamburg.
Kampagne vor der Eröffnung des Bonprix-Ladens "Fashion Connect" in Hamburg.

Nicht weniger als das Shopping-Erlebnis neu zu definieren kündigt Bonprix vollmundig an: Die Tochter und der Otto Group will im ersten Vierteljahr 2019 in Hamburg einen Pilot-Store eröffnen. Der Laden auf der Einkaufsmeile Mönckebergstraße steht unter dem Motto "Fashion Connect". Damit meint Bonprix die gelungene Verknüpfung von stationärem Handel mit Hilfsmitteln aus dem Onlineshopping. Acht Ladengeschäfte hat Bonprix bereits in Deutschland.

Das Pilotkonzept ist nach einer rund zweijährigen Konzeptions- und Testphase nun reif für den Markttest im echten Leben. Der Bonprix-Store will mit Fashion Connect einen digital unterstützten Einkaufsprozess einsetzen, der die Konsumentenbedürfnisse berücksichtigt: "Wir führen unsere Kundin komplett app-assistiert durch alle Stationen ihres Store-Besuchs", sagt Rien Jansen, Geschäftsführer bei der Bonprix Handelsgesellschaft für die Bereiche Einkauf, Marketing und Retail. "So soll ein einzigartiges Shopping-Erlebnis entstehen, das für sie inspirierend und besonders komfortabel ist."

Daniel Füchtenschnieder, Bonprix

Daniel Füchtenschnieder, Bonprix

Der Pilot-Store sei dabei zugleich Flagshipstore und "experimentelles Shopping-Lab", soll heißen: Das digitel-stationäre Einkaufserlebnis werde sich fortlaufend verändern, neue Trends sollen einfließen und technische Möglichkeiten getestet werden, "um daraus zu lernen und den Store weiterzuentwickeln", sagt Daniel Füchtenschnieder (l.), der als Geschäftsführer der Bonprix Retail GmbH für die Entwicklung und Realisierung des Store-Konzepts verantwortlich ist.

Startschuss für ein neues Corporate Design von Bonprix

Im Pilot-Store wird außerdem erstmalig ein weiterentwickeltes, digital-optimiertes Corporate Design von Bonprix eingesetzt, teilt das Unternehmen mit. Zum neuen Look gehört ein überabreitetes Markenlogo. Weitere Details zu Konzept und Store werden Anfang des nächsten Jahres vorgestellt.

Der Modeanbieter Bonprix erreicht nach eigenen Angaben rund 35 Millionen Kunden in 30 Ländern. Im Geschäftsjahr 2017/2018 (28. Februar) erwirtschaftete die Bonprix Handelsgesellschaft mbH einen Umsatz von 1,56 Milliarden Euro und ist damit eines der umsatzstärksten Unternehmen der Otto Group. Den Hauptanteil des Umsatzes macht mit mehr als 80 Prozent der E-Commerce aus.


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Die Lieblingsthemen von @DieRedakteurin reichen von abenteuerlustigen Gründern über Medien und Super Bowl bis Streaming. Marketinggeschichten und außergewöhnliche Werbekampagnen dürfen aber nicht zu kurz kommen.