Aktuell zählt der Flight zu den "größten und umfangreichsten Projekten", so Coca-Cola. Für die Gastronomen wurde zudem ein eigener Getränke- und Speisekartendesigner entwickelt. Eine kundenspezifische Influencer-Kampagne und personalisierte Werbemittel im Out-of-Home-Bereich schickt Coke ebenfalls in die Öffentlichkeit. Belegt wurden 700 Orte in über 1.500 Gastronomie-Hotspots.

Gastronomen können individuelle Werbemittel anfertigen.

Mit einem Anzeigen-Generator können die am Programm teilnehmenden Restaurants individuelle Online-Werbebanners gestalten und sie auf Webseiten und in sozialen Netzwerken schalten. "Unser Ziel ist es, Coca-Cola in der klassischen Glasflasche in der deutschen Gastronomielandschaft noch stärker zu etablieren", sagt Andreas Johler, Marketing Director von Coca-Cola Deutschland.

Ein Trailer zur Webserie wird online sowie auf kooperierenden Medienportalen und in ausgewählten lokalen Kinos zu sehen sein. Die einzelnen Episoden werden zudem über einen kampagneneigenen YouTube-Kanal veröffentlicht.


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Eines davon dreht sich um ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.


403 Forbidden

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Wir sind gleich wieder für Sie da!