Bits & Pretzels :
Der perfekte Pitch - aus Sicht des Komikers Harry G.

Zur Bits & Pretzels lässt der Münchner Comedian Harry G. wieder seine Sicht der Dinge vom Stapel. Diesmal gibt er Startup-Gründern Nachhilfe beim Pitchen.

Text: Annette Mattgey

Natürlich lebt eine gute Pitch-Präsentation von Bildern.
Natürlich lebt eine gute Pitch-Präsentation von Bildern.

Zur Bits & Pretzels lässt der Münchner Comedian Harry G. wieder seine Sicht der Dinge vom Stapel. Diesmal gibt er Startup-Gründern Nachhilfe beim Pitchen. Das Video ist gespickt mit Anspielungen auf das Gründerszene-Denglisch. So wird die Frage nach der Einnahmenentwicklung einfach mit einem Hockeyschläger bebildert - nur leider verkehrt herum. Wie überzeugt man Investoren von seinem Konzept? So viel sei schon mal verraten - wer sich mit Frauen auskennt, hat bessere Karten. Bekannt wurde Harry G durch seine Videos, in denen er die Münchener Society auf die Schippe nimmt. Er tritt aber auch in Clips für Obi und Mediamarkt auf.

Die Bits & Pretzels, 2014 gegründet, hat sich als Event parallel zum Oktoberfest etabliert. Hier kommen Gründer, Gründungsinteressierte und Investoren zusammen. Unter dem Motto: "Von Gründern für Gründer” treffen sich auf der Konferenz die bekanntesten Entrepreneure aus aller Welt sowie junge, aufstrebende Unternehmer, um sich mit Gleichgesinnten über Erfahrungen und Trends auszutauschen. Eines der Highlights in diesem Jahr: Sir Richard Branson von Virgin Media.

"Als digitale Konferenz ist es für uns auch wichtig, auf digitale Medien wie auch Social Media-Kanäle zu setzen. Ein wenig Selbstironie hat noch niemandem geschadet," erklärt Bernd Strom van’s Gravesande, Co-Founder der Bits & Pretzels. Wer sich für den Bits & Pretzels Pitch bewerben will, kann das unter https://www.bitsandpretzels.com/pitch tun. 

Das Video "Richtig pitchen mit Harry G":

Schon in den vergangenen Jahren war Harry G. für Bits & Pretezls aktiv. 2015 erläuterte er, was ein "Startup-Gschaftler" ist:


Autor:

Annette Mattgey, Redakteurin
Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Das Schwesterblatt LEAD digital begleitet sie seit 2011 treu online und versucht, dafür ordentlich Buzz bei Facebook und Twitter zu machen. Ausflüge zu W&V sind durchaus willkommen, insbesondere wenn es um Kampagnen und Karriere-Themen geht.