Digitalkonferenz DLD startet am 15. Januar in München :
DLD: Microsoft-CEO Satya Nadella kommt

Veranstalter Burda gibt wenige Tage vor dem Start der Digitalkonferenz DLD einen weiteren prominenten Redner bekannt: Microsoft-Chef Satya Nadella.

Text: W&V Redaktion

- keine Kommentare

Microsoft-Chef Satya Nadella kommt nach München.
Microsoft-Chef Satya Nadella kommt nach München.

Veranstalter Burda gibt wenige Tage vor dem Start der Digitalkonferenz DLD (15. bis 17. Januar) einen weiteren prominenten Redner bekannt: Microsoft-Chef Satya Nadella. Der CEO wird am 16. Januar in München zu Gast sein. Nadella wird sich in einem Gespräch zum Thema künstliche Intelligenz äußern. 

Donald Trump schafft es ebenso ins Programm, allerdings nur als Diskussionsgegenstand: US-Journalistin Kara Swisher (Recode) spricht am ersten Konferenztag mit Megan Murphy (Bloomberg Businessweek), Hilary Rosen (SKDKnickerbocker) und Tammy Haddad (Haddad Media) über das Verhältnis des neuen US-Präsidenten zum Silicon Valley.

Am 16. Januar sind die Verlagsbosse Mathias Döpfner (Axel Springer) und Paul-Bernhard Kallen (Burda) vor Ort. Am gleichen Tag widmen sich Facebook-Manager Dan Rose und Journalismusprofessor Jeff Jarvis dem Thema "Plattformen und (Fake) News".

Zu der Konferenz haben aber auch hochrangige Politiker ihren Auftritt angekündigt, darunter EU-Kommissar Günther Oettinger.

Burda hat insgesamt rund 70 Panels an drei Tagen organisiert. Das ausführliche Programm soll in Kürze hier zu finden sein.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit