Einreichefrist für die besten Virals läuft

Beim Viral Video Award sind wieder die besten Web-Videos gesucht. Filme mit einer werblichen, ideellen, politischen oder originellen Absicht haben die besten Chancen auf einen der drei Preise.

Text: Franziska Mozart

Beim Viral Video Award sind wieder die besten Web-Videos gesucht. Filme mit einer werblichen, ideellen, politischen oder originellen Absicht haben die besten Chancen auf einen der drei Preise. Vergeben werden ein Publikumspreis, ein Jury Preis, den die Berliner Landesinitiative Projekt Zukunft stiftet und ein Preis für das beste politische Viral, den die Heinrich Böll Stiftung auslobt. Sie ist auch neben der Agentur Zucker Kommunikation und Interfilm Berlin einer der drei Veranstalter des Wettbewerbs.

Der Viral Video Award findet zum fünften Mal statt und wird am 16. November 2012 im Rahmen des 28. Internationalen Kurzfilmfestivals Berlin vergeben. Bis zum 16. September 2012 können Virals über das Online-Einreichungsformular eingereicht werden. Bewerben können sich die Hersteller der Videos, aber auch andere Einreicher, die sich vergewissert haben, dass die Produzenten mit der Teilnahme am Wettbewerb einverstanden und im Besitz aller Rechte am Film sind. Das Preisgeld von je 1.000 Euro erhält allerdings ausschließlich der Hersteller des Films. Über den Publikumspreis entscheidet ein Online-Voting vom 15. Oktober bis 15. November 2012.

Im vergangenen Jahr gewann das Greenpeace-Video "The Dark Side" den Publikumspreis:

Den Jury-Preis bekam der Film "Aides Graffiti", den die Agentur TWBA produziert hat: