Trauer im Netz :
Fans verabschieden sich mit Kurzclip von David Bowie

Mit einem Kurzvideo, das die optische Wandlungsfähigkeit von David Bowie zeigt, betrauern Fans im Netz den Tod des Musikers. 

Text: W&V Redaktion

- keine Kommentare

Mit einem Kurzvideo, das die optische Wandlungsfähigkeit von David Bowie zeigt, betrauern Fans im Netz den Tod des Musikers. In Sekundenbruchteilen werden darin 29 Illustrationen der in England lebenden Künstlerin Helen Green aneinandergereiht, die die verschiedenen Stile Bowies aus fünf Jahrzehnten widerspiegeln. Der junge David Jones (so sein Geburtsname) aus den 1960er Jahren ist ebenso zu sehen, wie der androgyne Ziggy Stardust (1970er Jahre), Bowie mit wasserstoffblonden Haaren (1990er Jahre) oder ein Porträt aus dem Jahr 2014.

Das GIF entstand bereits im vergangenen Jahr anlässlich Bowies 68. Geburtstag. Die Idee sei ihr beim Hören von Bowies Best-Of-Album "Nothing has Changed" gekommen, sagte Green 2015 der britischen Zeitung "The Independent". "Ich fühlte mich inspiriert, einen kurze visuelle Reise durch Bowies zahlreiche Stile und Aufmachungen zu kreieren."

Bowie war am Sonntag an einem Krebsleiden gestorben. Nachdem sein Tod am Montagmorgen bekanntgeworden war, posteten zahlreiche Internetnutzer den Clip sowie weitere Trauerbekundungen auf Portalen wie Facebook oder Twitter.

Bowie hatte am 8. Januar 2016 sein letztes Album "Blackstar" (Sony Music) veröffentlicht. Der Musiker hatte zuletzt gemeinsam mit dem Regisseur Johan Renck ("Breaking Bad", "The Walking Dead" u.a.) zwei Videos zu seinen Singleauskopplungen gedreht. (mit dpa)


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit