Kino-Komödie "Ted" vertraut auf Social Media- und Online-Kanäle

Der niedliche, aber politisch unkorrekte Bär ist die Hauptfigur des Streifens "Ted". Die Hamburger Agentur Inpromo konzipiert zum FIlmstart eine integrierte Kampagne aus Online-PR und Social Media-Marketing für Universal Pictures International Germany.

Text: Annette Mattgey

- keine Kommentare

Der niedliche, aber politisch unkorrekte Bär ist die Hauptfigur des Streifens "Ted". Die Hamburger Agentur Inpromo konzipiert zum Filmstart eine integrierte Kampagne aus Online-PR und Social Media-Marketing für Universal Pictures International Germany. Die Zielgruppe der 16 – 35-Jährigen wollen die Onliner vorwiegend über Facebook und Twitter erreichen. Bis zum Filmstart am Donnerstag haben sich bereits mehr als 260.000 Fans auf der deutschen "Ted"-Seite zu der Komödie bekannt. "Ted" ist der erste Kinofilm von Seth MacFarlane, der für seine Zeichentrickserie "Family Guy" bekannt ist. In Deutschland war sie zeitweise auf ProSieben zu sehen.

Inpromo greift für seine Kampagne auf den Content der Filmproduktion zurück und wählt bei seinen Status-Updates bewusst einen provokanten Ton - um die User zu Kommentaren zu reizen. Dieser Stil wird auf Twitter konsequent weitergeführt. "Ted" reagiert auf seine ganz spezielle Art auf lokale und globale Ereignisse. Nicole Stapinski, Projektleiterin bei Inpromo, zitiert ungeniert aus der Komödie, wenn sie ihre Arbeit so beschreibt: "Mit unserer Kampagne haben wir einen mächtigen Donner durch das sonst doch eher brave Netzwerk gejagt. Oder um es mit Ted zu sagen: Fick dich 0815, leck mich doch am Sack!" Andreas Bütehorn, New Media Coordinator bei Universal Pictures, stimmt ihr zu: “Social Media ist eine perfekte Plattform für Ted. Hier kann er seinen Charakter entfalten und damit den Ton des Films ideal transportieren. Die unglaublich hohe Zahl von Fans zum Start des Films zeigt uns, dass wir mit dieser Strategie absolut richtig liegen.“

Neben den Social Media-Aktivitäten organisierte Inpromo auch die PR für eine Vielzahl von Online-Medien. Redaktionelle Beiträge finden sich auf bild.de, spiegel.de und zeit.de. Daneben gibt es einige Verlosungsaktionen, unter anderem mit bild.de zu Gunsten von „Ein Herz für Kinder“.

Hier der offizielle Filmtrailer von Universal Pictures International:


Autor:

Annette Mattgey, Redakteurin
Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Das Schwesterblatt LEAD digital begleitet sie seit 2011 treu online und versucht, dafür ordentlich Buzz bei Facebook und Twitter zu machen. Ausflüge zu W&V sind durchaus willkommen, insbesondere wenn es um Kampagnen und Karriere-Themen geht.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit