12 Stunden auf Facebook, Twitter, Youtube und Snapchat :
McDonald's entdeckt Live-Streaming für sich

McDonald's wagt sich an eine ambitionierte Live-Aktion: Die Marke streamt zwölf Stunden lang auf Facebook & Co.

Text: W&V Redaktion

McDonald's kombiniert einen "Tag der offenen Tür" mit Live-Streaming.
McDonald's kombiniert einen "Tag der offenen Tür" mit Live-Streaming.

Im Fernsehen wäre es eine ziemlich lange "Dauerwerbesendung". Doch wenn einer der größten Werbekunden in Deutschland, McDonald's, im Netz zwölf Stunden lang live streamt, dann ist das (noch) eine Besonderheit. Am kommenden Sonnabend (15. Oktober 2016, 9 bis 21 Uhr) heißt es "Live@McDonald's" - die Fastfood-Marke sendet das Live-Programm unter anderem via Facebook, Youtube und über die eigene Website in die Welt hinaus. Auf Twitter setzt McDonald's auf die neue Werbeform "First View" in Kombination mit einem Periscope-Live-Stream. Fotos und kleine Filmchen sind zudem auf Snapchat zu finden.

In diesen Stunden will das US-Unternehmen den Kunden Einblicke gewähren, die sie sonst nicht bekommen. Parallel dazu gibt es in fast 800 Restaurants - ganz klassisch - einen "Tag der offenen Tür". Doch: "Wir wollten den Gedanken weiterentwickeln. Transparenz auf allen Kanälen, für jede Zielgruppe passend", so Philipp Wachholz, Kommunikationschef bei McDonald's Deutschland.

Die Marke versucht seit Jahren mit verschiedenen Digital-Aktionen die heiklen Themen anzugehen, die Verbraucher beschäftigen könnten. Deshalb soll es in der Sendung auch um "Fragen, Mythen und Gerüchte" gehen. Ebenso gibt es Live-Schalten in die Küche einer Filiale. Die Moderation übernehmen Johanna Klum und Matthias Killing (Produktion: ProSiebenSat.1 Corporate Media/Redseven).

"Wir haben vor der Fußball-EM bereits einen kleinen Live-Stream-Testlauf gemacht", sagt Wachholz. Das Thema Einlaufkinder für das Fußball-Turnier brachte es auf rund 40.000 Aufrufe. Laut Wachholz gibt es für die nun startende Aktion "keine konkreten Zielvorgaben" in Hinsicht auf die Zuschauer. "Wir wollen ein authentisches und glaubwürdiges Programm präsentieren. Wenn uns das gelingt, dann ist es ein Erfolg." Er spricht von "einem Experiment". Das Unternehmen hofft natürlich darauf, dass User an den verschiedenen Aktionen mitwirken, Fragen stellen oder kommentieren. 

McDonald's fährt kurz vor der Aktion nochmals den Werbedruck hoch: Zum Paket gehören unter anderem Online-Banner, bundesweite Radiospots, drei Tage vorher laufen im Fernsehn kurze Countdown-Clips. In den aktuellen Produkt-Commercials zu "Stars of America" taucht ebenso ein Hinweis auf Live@McDonald's auf.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.