"Carpool Karaoke" bei "Late Late Show" :
Netzhit: Wenn George Clooney und Julia Roberts singen

So kann man auch einen neuen Film promoten: Die Schauspieler George Clooney und Julia Roberts landen mit ihrem Auftritt in der US-"Late Late Show" einen Internethit. 

Text: W&V Redaktion

- 1 Kommentar

James Corden fährt Julia Roberts, George Clooney und Gwen Stefani.
James Corden fährt Julia Roberts, George Clooney und Gwen Stefani.

Die Oscar-Preisträger George Clooney  und Julia Roberts haben mit ihren Qualitäten als Sänger einen Internethit geschaffen. Die beiden US-Schauspieler waren Überraschungsgäste in der neuen Ausgabe "Carpool Karaoke" (deutsch: Fahrgemeinschaftskaraoke) in der US-"Late Late Show". Darin fährt Moderator James Corden mit dem Auto durch Los Angeles und singt mit seinen berühmten Gästen auf dem Beifahrersitz deren größte Hits, diesmal mit Sängerin Gwen Stefani

Die beiden Schauspieler trällern auf der Rückbank Stefanis Song "Hollaback Girl" und den Queen-Klassiker "We are the Champions" mit. Die Gesangseinlage passt zu den Promotouren der Stars: Denn Roberts und Clooney spielen in dem Ende Mai startenden Film "Money Monster" mit. Musikerin Stefani wiederum hat vor kurzem ihr Album "This Is What The Truth Feels Like" herausgebracht.

Die Rubrik "Carpool Karaoke" ist ein beliebter Bestandteil der "Late Late Show" auf dem Sender "CBS". Gastgeber Corden sang schon mit Adele, Jennifer Lopez und Stevie Wonder auf dem Beifahrersitz. Die Clips sind allerdings vor allem im Internet große Klickhits. Das Video mit Clooney und Roberts wurde seit Mittwochabend schon mehr als sieben Millionen Mal angeschaut. Allerdings dürfte Adele nur schwer zu schlagen sein: Das Youtube-Video mit der Britin hat es innerhalb von drei Monaten auf über 100 Millionen Views gebracht. (mit dpa)


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.



1 Kommentar

Kommentieren

Anonymous User 7. Mai 2016

So sehr habe ich mich selten gefreut. Genial. DANKE.

Diskutieren Sie mit