Nintendo setzt mit Switch zum Comeback an :
Nintendo-Konsole Switch kommt am 3. März

Die Traditionsfirma Nintendo bringt ihre neue Konsole im März auf den Markt. Die Switch soll sowohl am Fernseher als auch unterwegs nutzbar sein.

Text: W&V Redaktion

Die Nintendo Switch erscheint im März 2017.
Die Nintendo Switch erscheint im März 2017.

Nintendo setzt im März nach jahrelanger Durststrecke zum Comeback mit seiner neuen Spielekonsole Switch an. Die japanische Traditionsfirma will mit einem Universal-Gerät punkten: Mit der Switch kann man unterwegs spielen, sie aber auch an den Fernseher anschließen. Die Konsole kommt am 3. März auf den Markt, in Deutschland kann sie für 329 Euro vorbestellt werden.

Die Switch-Konsole ist der große Hoffnungsträger für Nintendo, nachdem das vorherige Modell Wii U sich schlecht verkauft und für hohe Verluste gesorgt hatte. Der traditionsreichen Spielefirma macht auch die Konkurrenz günstiger bis kostenloser Spiele für Smartphones und Tablets zu schaffen. Vor kurzem brachte Nintendo mit Super Mario erstmals eine seiner beliebten Spielefiguren in ein Smartphone-Spiel ein.

Nintendo will mit der Switch sowohl an die Tradition seiner mobilen Spielekonsolen als auch an die großen Erfolg der Wii-Konsole vor zehn Jahren anknüpfen. Die Controller zur Steuerung können sowohl ans Display angesteckt als auch separat genutzt werden. Sie haben beide Bewegungs-Sensoren wie bei der Wii, was zum Beispiel ein neues Box-Spiel ermöglicht. Im Party-Game "1-2-Switch" können zwei Spieler jeweils einen der Kontroller nutzen, zum Spielen auf dem Fernseher werden sie für eine Person in einer Halterung zusammengesteckt. Für gemeinsames Spielen über das Internet wird wie bei der Konkurrenz ein kostenpflichtiges Abo notwendig sein.

Unterwegs sollen die Akkus der Switch mit ihrem 6,2 Zoll (15,7 cm) großen Multitouch-Display je nach Spiel zwischen 2,5 und sechs Stunden halten, erklärte Nintendo. Die Spiele für die Switch sollen ohne regionale Einschränkungen weltweit nutzbar sein.

Insgesamt seien schon jetzt rund 80 Spiele für die Switch in Entwicklung. Der Mangel an attraktiven Games war ein Problem der Wii U. Jetzt kommen populäre Titel wie "Fifa" auf Nintendo-Konsolen zurück. Gleich zum Start gibt es das von Fans seit langem erwartete neue Spiel aus der "Zelda"-Reihe, "Breath of the Wild". Zum Jahresende folgt ein Spiel mit Super Mario, in dem Nintendos Kultfigur in realistischer Stadt-Umgebung unterwegs ist.

Bei den Controllern der Switch verfeinerte Nintendo den eingebauten Rüttel-Mechanismus. So könne man zum Beispiel realistisch den Effekt erzeugen, als halte man ein Glas, in das Eiswürfel reingeworfen würden und es sich mit Wasser fülle, hieß es. Der rechte Controller hat eine Infrarot-Kamera, die Entfernungen und die Form von Objekten erkennen kann. Der andere Controller hat einen Knopf, mit dem man Fotos und später auch Videos vom Spielgeschehen aufnehmen kann - eine bei Gamern populäre Funktion. (dpa)


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.