USA :
ProSiebenSat.1 schickt Top-Manager Benninghoff und Elbers ins Silicon Valley

Auf den Spuren von Kai Diekmann: ProSiebenSat.1-Vorstandschef Thomas Ebeling entsendet seine beiden Manager Arnd Benninghoff und Marc Elbers nach Silicon Valley, um neue Geschäftsfelder zu erschließen.

Text: Lisa Priller-Gebhardt

ProSiebenSat.1-Vorstandschef Thomas Ebeling entsendet seine beiden Manager Arnd Benninghoff und Marc Elbers in die Vereinigten Staaten. Sie sollen für etwa sechs Monate im Silicon Valley bleiben, "um neue Geschäftsfelder und insbesondere technologische Entwicklungen im Bereich Future TV für ProSiebenSat.1 zu erschließen", so ein Konzernsprecher. Ein Büro in Palo Alto wurde bereits eingerichtet. Das berichtet der Branchendienst "Kontakter" in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe (EVT 17.1.2013).

Benninghoff ist Chief Digital Officer des TV-Konzerns und gilt als fundierter Kenner der Gründer- und Beteiligungsszene. Vor seiner Zeit bei ProSiebenSat.1 war er Geschäftsführer des Inkubators Holtzbrinck Elab, wo er digitale Business-Ideen bewertete, Start-ups gründete und Internet-Beteiligungen steuerte. Sein Kollege Elbers verantwortet im Konzern den Bereich Format-Research und -Development.

In Kalifornien wandeln Benninghoff und Elbers auf den Spuren von Kai Diekmann: Der "Bild"-Chefredakteur ist zwecks Weiterbildung und Inspiration ebenfalls in die USA beordert worden. Sein Arbeitgeber, der Medienkonzern Axel Springer, hat im vergangenen Jahr auch Chefvermarkter Peter Würtenberger und Idealo-Geschäftsführer Martin Sinner auf Amerika-Reise geschickt. (lip/ks)


Autor:

Lisa Priller-Gebhardt
Lisa Priller-Gebhardt

schreibt als Autorin überwiegend für W&V. Im Zentrum ihrer Berichterstattung steht die geschwätzigste aller Branchen, die der Medien. Nach der Ausbildung an der Burda Journalistenschule schrieb sie zunächst für Bunte und das Jugendmagazin der SZ, Jetzt. Am liebsten sind ihr Geschichten der Marke „heiß und fettig“.